13 Apr Sport flexibel von zu Hause aus - im Online-Fitness-Studio

Beitrag von Franzi in Sport & Outdoor

Video-on-Demand ist vielen mittlerweile schon ein Begriff. Gemeint ist die Möglichkeit, Videos und Filme auf Abruf per Download oder Stream zu schauen. Fitness-on-Demand hingegen ist noch ganz neu!

Das Prinzip ist das Gleiche, Du kannst an einem Sportkurs per Video teilnehmen, egal wann und wo Du willst. Du brauchst lediglich einen PC oder ein mobiles Gerät, ein Tablet oder Smartphone und los geht's.

Wie genau funktioniert ein Online-Fitnessstudio?



Bei den meisten Anbietern kannst Du das Videoangebot zunächst kostenfrei testen und schauen, ob Dir Trainingsstil und Kursinhalte zusagen. Nun kannst Du Dich für ein Abonnement entscheiden und hast für einen gewissen Zeitraum, einen Monat, ein halbes Jahr, ein ganzes Jahr, Zugang zum Kursangebot. Der Vorteil hier im Vergleich zu Deiner Fitness-DVD daheim im Schrank ist, dass Du verschiedene Kursangebote nutzen kannst und auch immer wieder neue Videos zur Verfügung gestellt bekommst, sodass das Training nicht langweilig und eintönig wird. Gesportelt wird wann und wo Du Zeit und Lust hast, ein kleines Stretching im Büro, Bauch-Beine-Po zu Hause und Pilates mit der Freundin.

Neugierig geworden? Super! Hier stelle ich Dir nun einige Anbieter von Onlinesportkursen vor, zeige Dir welche Kursarten Du wählen kannst, welche Monatspakete es zu welchen Preisen zu buchen gibt und welchen Eindruck das Online-Fitnessangebot macht. Ich glaube, im Anschluss werde ich mich direkt für ein Angebot anmelden, ich müsste nämlich auch mal wieder ein bisschen mehr Sport machen...

Gymondo

Gymondo kennst Du vielleicht schon aus der Werbung. Der Online-Sportkursanbieter rührt ordentlich die Werbetrommel. Das junge Unternehmen aus Berlin bietet Dir mehr als 200 hochwertige Fitnessvideos zu unterschiedlichen Sportarten und Leistungszielen, auf die Du wann und wo Du willst Zugriff hast sowie ausgeklügelte Ernährungstipps und Rezepte, die Dein Sportpensum sinnvoll ergänzen. Ein besonderer Bonus ist der individuelle Trainingsplan, den Du nach Deiner Anmeldung entsprechend Deiner Angaben auf Deine Fitnessziele ausgerichtet erhältst.

Welche Kursangebote gibt es bei Gymondo?

Bei Gymondo kannst Du entweder aus den großen Themengebieten "Abnehmen", "Straffen", "Muskelaufbau", "Yoga & Pilates" und "Tanzen" wählen oder Du suchst Dir einfach aus dem gesamten Kursprogramm ganz gezielt das Fitnessvideo aus, das Du in Deiner aktuellen Sporteinheit anschauen möchtest. Es gibt Fitnessprogramme verschiedener Länge, von 15 Minuten Workouts bis zu 70 Minuten Trainingseinheiten, und verschiedener Intensitäten, für Anfänger und Fortgeschrittene. Alle Programme werden von erfahrenen Fitnesstrainern angeleitet und Du findest Sportkurse wie:

  • Body Shape
  • Bikini Body
  • Schlank für die Hochzeit
  • Fit ins neue Jahr-Programm
  • Schlank in 10 Wochen
  • Sixpack
  • Pure Cardio
  • Rückenfit
  • Kampfsport
  • Capoeira
  • Hip Hop Workouts
  • Bauch-Beine-Po


Das Kursangebot von Gymondo wird ständig erweitert und die Fitness-Coaches sind für Dich ständig auf der Suche nach neuen Sportarten und Workouts!

Wie viel kostet Gymondo?

Du kannst Gymondo 7 Tage lang kostenlos testen.

Danach hast Du die Möglichkeit,
  • das 1 Monats-Paket für einmalig 8,99 EUR,
  • das 6 Monats-Paket für 6,99 EUR monatlich (41,94 EUR Einmalzahlung) oder
  • das 12 Monats-Paket für 4,99 EUR monatlich (59,88 EUR Einmalzahlung) auszuwählen.


Wie kann ich das Gymondo-Angebot wieder kündigen?

Die Kündigung ist ganz einfach. Logge Dich bei Gymondo ein, gehe auf "Mein Konto" und klicke auf "Abo kündigen". Folgende Kündigungsfristen musst Du beachten:

  • 2 Tag vor Vertragsende beim 1-Monats-Paket
  • 14 Tage vor Vertragsende beim 6-Monats-Paket
  • 28 Tage vor Vertragsende beim 12-Monats-Paket



Fazit
Wie praktisch für mich, dass meine liebe Kollegin Franzi im vergangenen Jahr die Gymondo Mitgliedschaft ausprobiert hat. Hier ihre kurze Einschätzung zum Sportangebot von Gymondo:

"Gymondo fand ich super. Da gabs sogar Sportpläne und ich wurde an meine Sporttage erinnert. Das Training hat Spaß gemacht und preislich finde ich es OK, wenn man es durchzieht. Leider habe ich es nicht durchgezogen, ich hatte mein Knie verletzt und dann kamen auch immer 100 andere Dinge dazwischen. Ich habe Gymondo auch meinen Freundinnen empfohlen, aber auch diese haben nicht weitergemacht. Das Angebot, am Rechner Sport zu machen ist zwar wirklich eine gute Idee und sehr flexibel, leider ist der Ansporn, dabeizubleiben auch eher gering, insbesondere wenn man allein Sport macht."

fitnessRAUM


fitnessRAUM bietet Dir sogar über 700 Kurse, die Du zu jeder Tages und Nachtzeit nutzen kannst. Auch hier kannst Du verschiedene Sportarten auswählen, unterschiedliche Fitnessziele verfolgen und in verschiedenen Levels von Anfänger bis Profi trainieren. Du bekommst einen individuellen Trainingskalender, eine Übersicht über Deinen Kalorienverbrauch und Trainingsfortschritte, Tipps und Tricks sowie Ernährungshinweise und Rezeptideen. Ganz besonderes Schmankerl bei fitnessRAUM sind die pittoresken Trainingsorte und die wirklich hochwertige Qualität der Videos. Da macht das Trainieren Spaß. Erfahrene Fitnesstrainer, unter anderem auch Ralph Bauer, leiten Dich professionell durch das Sportprogramm.

Welche Kursangebote gibt es bei fitnessRAUM?

fitnessRAUM bietet Dir eine gute Suchmaske, um den richtigen Kurs für den Moment zu finden. Wähle das Intensitätslevel, von leicht, über mittel, bis schwer, die Kursdauer, von 5 bis 60+ Minuten oder die Körperregion, die Du trainieren möchtest. Ganz besonders interessant für diejenigen, die besonders gern mit einem bestimmten Trainer Sporteln, Du kannst Dir alle Kurse von Ralph Bauer, Anna Trökes, Eva Padberg oder Young-Ho Kim anzeigen lassen. Natürlich kannst Du auch die Sportarten gezielt auswählen. Es gibt z.B.:

  • Fatburner
  • Cardio
  • Bauch, Beine, Po
  • Step & Dance
  • Pilates
  • Rückentraining
  • Yoga
  • Stretching
  • Schwangerschaft & Rückbildung
  • Tai Chi & Qigong
  • Kettlebell
  • Office-Workout,



Wie viel kostet fitnessRAUM?

Bei fitnessRAUM.de kannst Du 7 Tage lang kostenlos trainieren und das Angebot erste einmal ausgiebig testen. Danach zahlst Du für

  • 1 Monat 16,90 EUR
  • 3 Monate 14,90 EUR im Monat (44,70 EUR Einmalzahlung) und
  • 12 Monate für 9,90 EUR im Monat (118,80 EUR Einmalzahlung).


Wie kann ich fitnessRAUM wieder kündigen?

Die Kündigung bei fitnessRAUM ist einfach. Du musst nur eine E-Mail an info@fitnessRAUM.de (Betreff: Kündigung) schicken. Die Kündigung muss spätestens 1 Tag vor Ablauf der Abolaufzeit eingehen, ansonsten wird es automatisch verlängert.

Newmoove


Bei Newmoove hast Du Zugang zu über 400 Sportvideos in 13 Kategorien. Du erhältst einen Personal Coach, der mit Dir gemeinsam einen individuellen Trainingsplan. Spezielle Analyse- und Auswertungstools helfen Dir zusätzlich dabei, Deine Fortschritte darzustellen und Dir die richtige Extraportion Motivation zu verpassen. Du kannst sogar Ernährungstipps dazu buchen und erhältst Ernährungspläne, Kochvideos, Rezeptideen. Eine Kalorienuhr zeigt Dir, was Du schon geschafft hast.

Welche Kursangebote gibt es bei Newmoove?

Auch der Newmoove Kurs-Finder bietet Dir die Möglichkeit aus den über 400 Videos zu selektieren. Wäre Kurslänge oder Trainingsintensität, gib einen Suchbegriff ein oder wähle aus den Fitnesskategorien:

  • 15 Minuten Workout
  • Yoga
  • Pilates
  • Dance
  • Bodyshaping
  • Muskelaufbau
  • Business Fit
  • Age Fitness
  • Rückenfit
  • Schwanger Fit
  • Gesunder Körper
  • Fit mit Stars
  • Body & Mind


Wie viel kostet Newmoove?

Auch bei Newmoove kannst Du die Sportkurse 7 Tage lang kostenfrei testen. Das besondere Plus bei diesem Online-Fitnesstudio ist, dass Du nicht kündigen musst. Das Schnupperangebot läuft von allein aus. Du kannst also völlig risikofrei mal schnuppern. Willst Du weitertrainieren, zahlst Du für

  • 3 Monate 12,90 EUR im Monat (38,80 EUR Einmalzahlung)
  • 6 Monate 9,90 EUR im Monat (59,40 EUR Einmalzahlung)
  • 12 Monate 8,90 EUR im Monat (106,80 EUR Einmalzahlung)


Bei diesen Abopreisen handelt es sich laut Newmoove um Angebotspreise, es kann also durchaus sein, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr gelten. Als Zusatzhäppchen zum Sportabo kannst Du Dich über einen 5 EUR Gutschein für den Newmoove Onlineshop oder über ein Magazin-Abo Deiner Wahl freuen.

Außerdem hast Du bei Newmoove die Möglichkeit, einen Ernährungskurs zu Deinem Fitnessprogramm hinzuzubuchen. Die monatlichen Kosten steigen hierdurch natürlich. Um die Vergleichbarkeit zwischen den Online-Sportkursanbietern zu wahren, betrachte ich in diesem Blogbeitrag nur das Fitness-Angebot.

Entscheidest Du Dich für Newmoove, dann schau auf jeden Fall in dem Preismodell "Specials" nach, Hier bietet Newmoove ausgewählte Abopakete zu ganz besonders günstigen Preisen an. derzeit sparst Du dort 37% auf die 6 Monats-Mitgliedschaft und 25% auf die Jahresmitgliedschaft. Den Unterschied zu den normalen Mitgliedschaften, der diesen Preisunterschied rechtfertigt, sehe ich auf den ersten Blick nicht. Alles in allem finde ich die Onlinepräsenz von Newmoove etwas unübersichtlich, das muss jedoch nichts mit der Qualität der Videos zu tun haben.

Wie kann ich Newmoove wieder kündigen?

Um Newmoove zu kündigen, genügt eine E-Mail bis 14 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

Bodydrill

Auch bei Bodydrill kannst Du daheim sporteln. Leider kann ich auf der Webseite nicht erkennen, wie viele Kursvideos bereits für Dich bereitstehen. Wähle aus den Sportbereichen Body & Mind, Bodyshaping und Fatburning. Als besonderes Plus empfinde ich die monatliche Kündbarkeit, des Bodydrill Angebots. So bist Du auf jeden Fall nicht langfristig an irgendwelche Kosten gebunden, falls etwas bei Deinen Fitnessambitionen dazwischen kommt.

Wie viel kostet Bodydrill?

Auch Bodydrill kannst Du 7 Tage lang kostenlos testen und danach kostet

  • 1 Monat 8,90 EUR im Monat,
  • 6 Monate 7,30 EUR im Monat (43,80 EUR Einmalzahlung)
  • 12 Monate 5,75 EUR im Monat (69,00 EUR Einmalzahlung)


Wie kann ich Bodydrill wieder kündigen?

Deine Bodydrill Mitgliedschaft verlängert sich automatisch, es sei denn Du kündigst bis spätestens eine Woche vor Ende des laufenden Abos.
Sport flexibel von zu Hause aus - im Online-Fitness-Studio Bildquelle: Bodydrill

Fazit



Also bei der reinen Webrecherche muss ich feststellen, dass die hier aufgeführeten Online-Fitnessszudios in ihrem Angebot doch recht ähnlich erscheinen. Bei Bodydrill konnte ich das Kursangebot nicht einsehen, alle anderen haben jedoch einen wirklich großen Fundus an Sportvideos in verschiedenen Intensitäten und Sportarten online. fitnessRAUM hat hier mit 700 Videos klar die Nase vorn. Preislich unterscheiden sich die Sportanbieter allerdings auch ziemlich gravierend, fitnessRAUM ist hier mit Abstand am teuersten. Allerdings machen die Sportkurse bei fitnessRAUM auch optisch sehr viel her und das Training ist sicher von sehr guter Qualität.

Hier ein kurzer Schnellcheck:



Anzahl der Videos:

Platz 1 fitnessRAUM
Platz 2 Newmoove
Platz 3 Gymondo
Platz 4 Bodydrill

Preis

1 Monats-Abo:
Platz 1 Bodydrill
Platz 2 Gymondo
platz 3 fitnessRAUM

3 Monats-Abo
Platz 1 Newmoove
Platz 2 fitnessRAUM

6 Monats-Paket
Platz 1 Gymondo
Platz 2 Bodydrill
Platz 3 Newmoove

12 Monats-Abo
Platz 1 Gymondo
Platz 2 Bodydrill
Platz 3 Newmoove
Platz 4 fitnessRAUM

Kündbarkeit

Das Kriterium anhand dessen ich hier das Ranking vorgenommen habe ist, wie kurzfristig Du Dein Sportabo vor Ende der Laufzeit kündigen kannst. Je längere Kündigungsfristen Du beachten musst, desto größer ist vermutlich die Chance, dass Du unbeabsichtigt in ein nächstes Abo schlitterst, was schließlich teuer werden kann.

Platz 1 fitnessRAUM
Platz 2 Gymondo
Platz 3 Bodydrill
Platz 4 Newmoove

Ich habe mir fest vorgenommen wenigstens die 7 Tage kostenloses Training, welches wirklich alle Anbieter im Programm haben, zu testen und Euch dann von meiner ganz persönlichen Einschätzung berichten!
Themenseite: • Fitness-on-Demand • Fitnessstudio • Online-Fitnessstudio • Online Sportkurs • Sport am Rechner • Online Yogakurs • Sport • Fitness
Kommentare zu: Sport flexibel von zu Hause aus - im Online-Fitness-Studio
Brigitte schrieb am 02. März 2016

Hello!

Na, merkt ihr was?

"as Training hat Spaß gemacht und preislich finde ich es OK, wenn man es durchzieht. Leider habe ich es nicht durchgezogen, ich hatte mein Knie verletzt und dann kamen auch immer 100 andere Dinge dazwischen."

-> Das ist die Standardausrede von allen Menschen, die keinen Sport treiben. IMmer dasselbe: "Ich würde ja... ich will ja ... aaaaaber (ja, immer ein langgedehntes Aber) ... ich habe ja sooo wenig Zeit!" Und dann werden immer irgendwelche äußeren Anlässe gesucht, die einen ja angeblich bald dazu motivieren, jetzt endlich mit dem Sport anzufangen: "Aber ich habe mir jetzt schöne Sportkleidung / ein Fahrrad / Hanteln gekauft und fange bald / morgen / nächste Woche / nächstes Jahr (auf jeden Fall nicht HEUTE und vor allem nicht JETZT) damit an!" Na ihr wisst schon. ;-)

Ich glaube, deswegen ist dieses Sport on Demand Modell nicht so nützlich für Leute, die sich zum Sport erst noch aufraffen müssen, weil:

- (wie im Text ja auch steht) Leute sich allein meistens ganz schwer aufraffen können
- nicht jeder daheim überhaupt genug Platz hat um ausladende Gymnastikübungen auszuführen
- es glaubich sehr schwer fällt, das auf Dauer ernst zu nehmen, wenn man Videos anschaut
- viele, damit sie beim Sport auch wirklich vom Alltag abschalten können (und ich finde, das ist ist ein wichtiger Punkt dabei) auch einen Tapetenwechsel brauchen, und bestimmt stellt sich keiner mit so einem Video auf dem Tablet / Handy irgendwo in der Öffentlichkeit hin
- so richtig SInn macht das doch nur, wenn man das Video auf einen großen Fernseher bekommt und ich denke mal nicht jeder hat die technische Ausstattung dafür ... weil wenn man so ein Video auf einem Handydisplay mit Handyton ankuckt, erkennt und hört man doch schon auf mittlere Entfernung nciht mehr genug, oder?

Ja also deswegen wunderts mich nicht, dass die Kollegin - auch wenn sie Standardausflüchte benutzt - sich nicht dazu motivieren konnte, das auf Dauer durchzuhalten. Sport "aus der Ferne" ist einfach nicht genug, so richtig motiviert ist man nur, wenn man im Fitnessstudio ist oder in der Sporhalle mit anderen Leuten. Oder draußen (beim Joggen oder Beachvolleyball).

Ich jedenfalls bin so gepolt Und erst nach dem Sport gehe ich nach hause - dann auch gerne - mit einem guten Gefühl und lege mich in den Whirlpool. Dafür braucht man auch keine App, sondern nur jemanden, der einem das schicke Blubberbad auch verkauft - http://www.whirlpoolcenter24.de/whirlpools.html ;)


Kommentar schreiben

Dein Name:
Deine E-Mail:
Dein Kommentar:
Ergebnis eintragen:
Captcha
 

letzte Blogbeiträge

16 Aug
Alte Geräte verkaufen

Du möchtest Dir einen neuen...

» weiter lesen
26 Jul
Marmelade kochen leicht gemacht

Marmeladen oder Konfitüren kochen...

» weiter lesen
04 Jul
Typisch Amerikanisch

04. Juli – Heute wird wie jedes Jahr...

» weiter lesen
28 Jun
Alles im Kasten – Erste Hilfe

Es ist schnell passiert: Ein Sturz...

» weiter lesen
08 Jun
Beliebte Hundesportarten

Die Sonne scheint, die Vögel...

» weiter lesen
25 Mai
Pflegetipps für Deine Schnittblumen

Ein Blumenstrauß im Internet ist...

» weiter lesen
17 Mai
27 Apr
13 Apr
17 Feb
Die besten Reiseziele für den Frühling

Noch ist es nass und ungemütlich bei...

» weiter lesen

Beiträge nach Thema

archivierte Beiträge

April
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
 
Close Button Gutschein Newsletter bestellen

Warte mal!

Du willst über die besten Gutscheine informiert werden und so bis zu 80 Prozent und mehr sparen? Dann melde Dich auch zu unserem kostenlosen Newsletter an!

Dein Name
Deine E-Mail: